Faltentherapie – jünger aussehen, aber sich treu bleiben

Wann ist eine Therapie mit Füllsubstanzen sinnvoll?

Das Auffüllen von Falten und das ausgleichen von altersbedingten Volumenverlusten gehört zu den häufigsten plastisch ästhetischen Maßnahmen. Im Gesicht kann hier eine Vielzahl von defekten Falten Volumenunterschieden korrigiert werden. Zornesfalten oder Stirnfalten im oberen Gesichtsdrittel, oder die sog. Nasolabialfalten bis hin zum Volumendefekten im Bereich der Wange können mit den modernen heute verfügbaren Fillern (Füllsubstanzen) korrigiert werden.

Substanzen/Füllmaterialien

Es stehen uns eine Vielzahl an Präparaten zur Verfügung, daher ist es für Sie wichtig, eine eingehende Beratung zu erhalten. Neben der Therapie mit Hyaluronsäure und Kollagen, wie sie schon seit vielen Jahren von uns durchgeführt wird, können wir Ihnen außerdem einen dauerhaften Volumeneffekt durch Eigenfetttransplantation anbieten. Bei diesem Verfahren wird Fettgewebe wie bei einer Fettabsaugung entfernt, aufbereitet und dann z. B. für eine Lippenkonturierung verwendet. Vorteile dieser Maßnahme ist es, dass es sich um Ihr eigenes Gewebe handelt, es somit zu keiner Abstoßungsreaktionen kommt und das angewachsene Fett für einen lebenslangen Volumeneffekt verfügbar ist.

Substanzen zur Mimikreduktion

Seit vielen Jahren verwenden wir außerdem Botulinumtoxin für die Faltentherapie. Diese Substanz wird bereits seit Jahrzehnten von Neurologen zur Behandlung von Muskelstörungen eingesetzt. In der Ästhetischen Chirurgie haben wir deutlich geringere Dosen, so dass auch die Gefahr von Nebenwirkungen hier in geübter Hand zu vernachlässigen ist. Der große Vorteil der Botulinumtoxin-Behandlung besteht darin, dass der Muskel geschwächt wird und somit die Ursache für die eigentliche Faltenbildung behoben wird. Das eignet sich zur Abschwächung und Vorbeugung von Falten im Gesicht, die durch Aktivität der Mimik hervorgerufen werden. Das bekannteste Beispiel ist sicherlich die sog. Zornesfalte. Neben bereits bestehenden Falten kann Botulinumtoxin aber auch als Prophylaxe eingesetzt werden, um eine Faltenbildung in diesem Bereich erst gar nicht aufkommen zu lassen. Störende Hautmuskelstränge im Bereich des Halses (sog. Truthahnhals) können mit Botulinumtoxin sehr erfolgreich behandelt werden.

Dr. Ryssel verfolgt eine Philosophie des ganzheitlichen Denkens. So kommen häufig auch andere Verfahren, wie Hyaluronsäureunterspritzungen, Eigenfettbehandlungen und die operativen Korrekturen an Lidern, Nase in Kombination oder auch als Alternativen zum Einsatz, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Durch unsere Kooperation mit namenhaften Spezialisten aus den Bereichen Dermatologie, HNO und Zahnheilkunde können wir Ihnen eine optimal abgestimmtes Gesamtkonzept anbieten.

Neben den typischen ästhetischen Indikationen für Botulinumtoxin können wir Ihnen außerdem die Behandlung von Gesichtsschmerzen, Migräne und Kieferfunktionsstörungen bzw. Kieferfehlstellungen mit Botulinumtoxin anbieten. Hierbei wird durch Botulinumtoxin ein Ausgleich muskulärer Dysbalancen erreicht.

Falten-/Volumentherapie mit körpereigenem Gewebe

Dr. Ryssel verfolgt eine Philosophie des ganzheitlichen Denkens. So kommen häufig auch andere Verfahren wie Eigenfettbehandlungen zum Einsatz. Bei diesem Verfahren wird körpereigenes Fettgewebe im Rahmen einer Fettabsaugung gewonnen und nach einer Aufbereitung in gleicher Sitzung für die gewünschte Falten- oder Volumentherapie verwendet. Es handelt sich hierbei um körpereigenes Gewebe, sodass keinerlei Fremdreaktionen auftreten und Sie ein dauerhaftes Ergebnis erhalten, da das Fettgewebe permanent für Volumen sorgt.

Dr. Ryssel gilt als absoluter Spezialist auf dem Gebiet der Faltentherapie und des sog. Bodycontouring. Seit vielen Jahren wendet er die neuesten und schonensten Verfahren zur Faltentherapie an.

H. Ryssel et al: HYAL-System, eine neue Methode zur Revitalisierung der Gesichtshaut, Feb. 2002. Int. Wintermeeting der World Association of Aesthetic Surgery, Lech/Arlberg

H. Ryssel et al: An overview of current biomaterials in aesthetic soft tissue augmentation. Europ J Plast April 2008

H. Ryssel et al: Plastic surgical body form correction: Part II: face-lift, periorbital surgery, and breast augmentation and reduction Chirurg. 2007

Kontakt

Praxis Dr. Ryssel

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie


Augusta Anlage 7-11 (3.OG)

68165 Mannheim

Telefon: +49 (0621) 12 50 64 90

E-Mail: info@dr-ryssel.de

Web: www.plastische-chirurgie-dr-ryssel.de

Top